Chiptuning Benzinmotor

Es gilt betreffend Chiptuning bei Benzinmotoren zu unterscheiden, zwischen ECU Tuning und sogenannten Chip Modulen. Ersteres bedeutet, dass das original Steuergerät des Herstellers mit der Software des Tuners neu programmiert wird. Bei einem Chip Modul, wird das originale Steuergerät der Motorelektronik nicht verändert, man steckt lediglich ein zusätzliches Modul per separatem Kabelstrang zwischen Sensoren und Seriensteuergerät. Im weiteren soll es hier um letztere Möglichkeit gehen.

In heutigen Verbrennungsmotoren existiert eine riesige Menge an Sensoren die verschiedene Daten messen und überwachen. Diese Daten werden anschliessend zum Steuergerät geleitet und dort verarbeitet und gegebenenfalls gespeichert. Für die Optimierung des Motors sind dazu vor allem Einspritzmenge, Luftmasse und, falls vorhanden, Ladedruck relevant.

Die Optimierungssoftware im Chiptuning-Modul, greift diese Daten an den jeweiligen Sensoren ab und überarbeitet sie. Das Chiptuning-Modul verarbeitet die Daten in Echtzeit und gibt anschliessend die optimierten Daten an die entsprechenden Steuerungselemente im Fahrzeug weiter. Daraus resultiert eine deutlich spürbare Leistungssteigerung – durch eine Erhöhung des Ladedrucks, eine Anpassung der Einspritzzeit und/oder der Einspritzmenge.

Beispielsweise kann der Ladedruck in einem exakt definierten Bereich, durch eine Erhöhung der Turbinendrehzahl, gesteigert werden, wodurch auch der Wirkungsgrad des Motors erhöht wird. So hat das Triebwerk mehr Luft zur Verfügung, der Zündzeitpunkt kann exakter eingestellt werden, was die Effektivität der Verbrennung im Zylinder positiv beeinflusst. Da nun mehr Luft für die Verbrennung im Zylinder verfügbar ist, muss selbstverständlich auch die Einspritzmenge verändert werden, um ein ideales Kraftstoff-Luft-Gemisch in der Brennkammer zu erreichen.

Folglich resultiert die Leistungssteigerung bzw. Optimierung aus einer Erhöhung der Effizienz des Triebwerks. Der „Mini-Computer“ im Chiptuning-Modul erfasst und überprüft alle relevanten Motordaten kontinuierlich in Echtzeit.

Ein Vorteil dieses Systems ist, dass die eingebauten Sicherheitssysteme des Motors trotz Chiptuning-Modul jederzeit die Kontrolle behalten, das bedeutet, der Motor ist genauso gut abgesichert wie er es im Serienzustand war. Desweiteren ist der Prozess jederzeit umkehrbar. Falls gewünscht, Chip-Tuning-Modul ausstecken, Kabelbaum entfernen und der Motor befindet sich im Serienzustand.

Nachfolgend ein Vergleich einiger Produkte, die derzeit auf dem Markt erhältlich sind. Natürlich ist es bei Produkten dieser Art wichtig, einen seriösen Anbieter zu finden, denn wer will schon seinen Motor riskieren. Deshalb ist es vielleicht eine Überlegung wert, etwas mehr Geld zu investieren und dafür ein Produkt zu kaufen, welches Zusatzleistungen, wie Garantien auf den Motor und das Produkt selbst, sowie einen zuverlässigen Support bieten kann. Bei einem Problem mit dem Einbau oder der Bedienung ist eine schnelle Hilfe, welche umgehend zur Verfügung steht, unbezahlbar. Desweiteren gilt es zu beachten, dass eine solche Veränderung eines Fahrzeugs einer Eintragung in den Fahrzeugpapieren bedarf, wo die Mehrleistung vermerkt werden muss. Bei einigen günstigeren Produkten ist dies oftmals schlicht nicht möglich, diese sind deshalb nur ausserhalb der StVZO einsetzbar.

Nun gilt es den Favoriten zu finden. Damit Autofahren wieder Freude bereitet…

Platz 1

RaceChip

Chip Tuning Modul von Racechip

Bei RaceChip sind drei verschiedene Varianten der Module zur Leistungsoptimierung Ihres Fahrzeugs erhältlich. Die preiswerteste Ausführung „S“ mit ungefähren Steigerungswerten bei Leistung und Drehmoment von 20%, ist ab ca. 129 EUR erhältlich. Die nächste Stufe bildet das Modul „RS“ mit ungefähren Steigerungswerten bei Leistung und Drehmoment von 25%. Dieses Modul ist ab 249 EUR zu haben. Die Elite bildet dann das Modul „GTS“ bzw. „GTS Black“ mit Steigerungswerten von 35% bei Leistung und Drehmoment und einem Preis ab 449 EUR. Ebenso sollen Kraftstoffersparnisse bis zu 10% beim Modul „S“ bzw. 15% bei den Modulen „RS“ und „GTS“ möglich sein. Letztere beinhalten ebenfalls eine Motorgarantie von 1 bzw. 2 Jahren und sind weiter mit der Option App-Steuerung erhältlich, um die gespeicherten Kennfelder per Smartphone zu ändern.

Direkt zum Angebot von RaceChip zu Amazon

Platz 2

E67E Performance

Chip Tuning Modul von E67E

Auch bei E67E gibt es 3 verschiedene Varianten zur Auswahl: Black, Gold und Silver. Die Variante Silver ist ab 129 EUR erhältlich, es sind Leistungssteigerungen bis zu 20% möglich und auch beim Drehmoment kann ein Plus von bis zu 20% erreicht werden. Bei der Variante Gold, welche ab 229 EUR erhältlich ist, sind es dann bis zu 25% bei Leistung und Drehmoment und bei der Variante Black, ab 449 EUR erhältlich, gar bis zu 30%. Bei dieser Variante ist die App-Steuerung, also die Interaktion mit dem Chip-Tuning-Modul per Smartphone, schon im Preis inbegriffen. Bei allen Modulen gibt es eine Motorgarantie des Chipherstellers von 1 Jahr (Silver & Gold) bzw. 2 Jahren (Black). Die Kraftstoffersparnis soll bei Verwendung dieses Produkts bei 10% (Silver) bzw. 15% (Gold & Black) liegen. Die Module der Varianten Gold und Black sind mit einer künstlichen Intelligenz ausgerüstet, welche in der Lage ist, das Fahrverhalten des Fahrzeugbesitzers zu analysieren und die Software des Moduls entsprechend anzupassen.

Direkt zum Angebot von E67E zu Amazon

Platz 3

ChipPower

Chip-Tuning-Modul von ChipPower

Bei ChipPower wird in 2 Kategorien unterteilt. Zum Einen gibt es die OBD Chip Box. Erhältlich ab 137.90 EUR. Dieses Gerät wird am OBD-Anschluss im Innern des Fahrzeugs angeschlossen, wo auch das Diagnosegerät Anschluss findet. Dann analysiert es während den ersten Kilometern, die zurückgelegt werden, den Fahrstil des Fahrzeugbesitzers. Danach beginnt die automatische Programmierung der errechneten Motoreinstellungen. Die originalen Daten verbleiben dabei im Steuergerät. Daraus resultiert eine Leistungssteigerung von bis zu 15% und ein Drehmomentzuwachs von 15% bis 20%. Ebenfalls erhältlich sind die Chip-Tuning-Module der CS1 bzw. CS2 Serie. Preise liegen um die 87.99 EUR. Diese werden, entsprechend den anderen Beispielen, mittels zusätzlichem Kabelbau im Motorraum zwischen Sensoren und Seriensteuergerät gesteckt. Nach Herstellerangaben sind Leistungssteigerungen von bis zu 20% und Drehmomentsteigerungen von bis zu 65 Nm realisierbar. Der Hersteller bietet auf diese Produkte ein 30-tägiges Rückgaberecht und 24 Monate Garantie.

Direkt zum Angebot von ChipPower zu Amazon

Platz 4

SavePlus

Chip-Tuning-Modul von SavePlus

SavePlus bietet ebenfalls Chip-Tuning-Module für verschiedene Fahrzeuge an. Die Preise liegen hier um die 149 EUR. Diese Geräte werden ebenfalls per separatem Kabelbaum zwischen Sensoren und originalem Motorsteuergerät gesteckt und verrichten dann ihre Arbeit. Der Einbau ist deshalb auch hier sehr einfach und kann in wenigen Minuten selbst realisiert werden. Die Steigerungswerte bei Leistung und Drehmoment variieren je nach Fahrzeugtyp bzw. Motorisierung.

Direkt zum Angebot von SavePlus zu Amazon

Falls Ihr Favorit hier nicht dabei war, schauen Sie doch einfach direkt hier bei Amazon nach.